23.07.2013 Stromanschluss, Estrichtrocknung,Trockenbau

Es geht mit großen Schritten weiter. Am 14.07. hat enercity endlich die Stromzähler eingebaut und wir sind nicht mehr auf Baustrom angewiesen. Seit 15.07. läuft die Fussbodenheizung und erhöht im Aufheizprogramm täglich die Temperatur schrittweise bis auf 40 Grad zur Trocknung des Estrichs.

Aussenarbeiten: Die Raffstores wurden eingebaut und die grauen Platten angebracht. Die Platten sind ein echter Hingucker, sehen viel besser aus als nur mit grauer Farbe angemalt. Am Sockel wurden Styroporplatten angebracht und mit hellgrauem Vorputz versehen, endgültige Farbe wird dunkelgrau.

Der Innenausbau geht derweil weiter. Letzte Woche wurden die Dachschrägen erst mit  “proKlima”-Pappe verkleidet und luftdicht verklebt, dann kam die Lattung für die nachfolgende Verkleidung mit Rigipsplatten auf die Sparren und dann wurde die Zellulose-Dämmung in die Dachschrägen “geblasen”. Inzwischen sind alle sichtbaren Dachschrägen schon mit Rigips verkleidet.

Die Decken im EG und OG wurden erst mit Rockwool gedämmt, dann mit Rieselschutz und nachfolgend mit der Lattung für die Rigipsplatten versehen. Für die unzähligen Halogenstrahler wurden am 16.07. mit Herrn Knipping (Trockenbauer, absolut erstklassig) die Ausschnitte sowie die Auslässe für “normale” Lampen festgelegt. Für alle Halogenstrahler werden “Kaiserdosen” als Brandschutz eingesetzt, ein großer Aufwand. Danach erfolgen dann die Verkleidung mit Rigips und die Ausschnitte für die Halos.

Bis zum Wochenende sollen der Trockenbau beendet sein. Nächste Woche werden die Rigipsplatten vom Maler verspachtelt.

Wie gut die Verkleidung schon jetzt aussieht, zeigen die nachfolgenden Fotos:

k-IMG_0110   Flur unten, fertig verkleidet, mit Ausschnitten für Halos

k-IMG_0111  Wohn-/Esszimmer

k-IMG_0112  Küche mit Ausschnitten für Halos und Anschluss für Dunstabzug

 

%d bloggers like this: